Spielerprofil

Zitat des Tages

Gyula Lorant: Bundesligaspiele sind keine russischen Wahlen, bei denen immer gewonnen wird.

Partner


Vereinsexpress 
Startseite
SG TeWa II vs. Riedheim 2:1
Wednesday, 23. April 2014

In einer kämpferisch geführten Partie kam die Zwoote erst nach einer viertel Stunde langsam in Fahrt und konnte sich erste Chancen herausspielen. So konnte sich Oliver Stihl in der 26. Minute durchkämpfen und zum 1:0 einnetzen. Nur zwei Minuten Später gelang der 2. Treffer zum 2:0, als Heiko Müller auf Jens Grambau auflegte und dieser den Ball mit einem satten Linksschuss aus Spitzem Winkel im Netz versenken konnte. In der Folge konnte dieses Hohe Tempo aber nicht gehalten werden, so dass der SV Riedheim mehr ins Spiel finden konnte, ohne allerdings wirklich gefährlich werden zu können.
Nach der Halbzeit war die Zwoote wie ausgewechselt und konnte überhaupt keinen Spielfluss mehr rein bringen, was aber auch am drückenden Gegner lag. Meist konnte man sich nur mit Befreiungsschlägen weiter helfen. Dann kam es wie es musste, dass der Gegner in der 54. Spielminute zum 2:1 Anschlusstreffer kam. In der Folge hielt die Defensive aber gut stand, so dass der Gegner kaum zu nennenswerten Aktionen kam. Die Beste Chance vor Ende des Spiels hatte dann noch der SV Riedheim, als ein Stürmer frei vor unserem Torhüter Dominik Schwarz auftauchte. Dieser konnte den Ball aber überragend abwehren. Zum Ende der Partie lief dann auf beiden Seiten nicht mehr viel zusammen, so dass unsere Mannschaft diesen wichtigen Heimsieg noch über die Zeit retten konnte.

Tore: Oliver Stihl, Jens Grambau

 
SG TeWa vs. SV Worblingen 4:1 (2:0)
Sunday, 20. April 2014

Unsere von Beginn an engagiert zu Werke gehende SG hatte in der 12. Minute durch Heiko Ginter die erste Chance des Spiels, dessen Schuss nach gutem Spielzug drei Meter am Tor vorbei ging. Aus abseitsverdächtiger Position vergab Metzger (18.) danach frei vor Patrick Kaiser die Führung für die Gäste. In der Folge war unser Team spielbestimmend. Einen weit in den Strafraum getretenen Freistoß von Michael Zendler nickte Kevin Mischke (22) aus kurzer Distanz zur TeWa-Führung ein. Nach einem weiteren lang getrenen Freistoß von Patrick Maus war erneut Kevin Mischke per Kopf zur Stelle; dieses Mal war der Kopfball aber nicht platziert genug. Pierre Sailer köpfte nach einem Eckball von Martin Isak (27.) knapp übers Tor. Michael Hock (28.) hatte bei seinem Schuss aus 16 Metern das Visier ebenfalls zu hoch eingestellt. In der 32. Minute setzte sich Martin Isak außen gut durch und passte quer auf Heiko Enoch, der direkt auf Heiko Ginter weiter leitete, der den Ball aber aus guter Position übers Tor hämmerte. Kurz vor dem Pausenpfiff verwertete Heiko Enoch eine Maßflanke von Marco Frank zum verdienten 2:0-Pausenstand.
Einen Freistoß von Michael Zendler (47.) lenkte Balogh im Tor der Gäste gerade noch um den Pfosten. Danach kamen die Gäste zunächst besser ins Spiel und hatten zwei gefährliche Szenen zu verzeichnen. In der 60. Minute gelang uns der vorentscheidende 3. Treffer, als Heiko Enoch auf Heiko Ginter passte und dieser im Fallen den Ball gerade noch mit der Fußspitze unter die Torlatte lupfen konnte. Nach einem langen Ball von Tobias Bury in den Lauf von Heiko Enoch, entwischte der TeWa-Goalgetter seinen Gegenspielern, lief alleine auf das Worblinger Tor zu und schob clever zum 4:0 ein. In der 71. Minute sezte sich Fiore gut durch, Jochen Hock konnte den Ball aber noch kurz vor der Torlinie zur Ecke abgrätschen. Den Gästen gelang nach einer guten Flanke per Kopf durch Fiore (77.) nur noch Ergebniskosmetik; es blieb beim auch in der Höhe verdienten Sieg unserer SG TeWa, die damit endlich ihren ersten Sieg nach der Winterpause feiern und drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln konnte. Endlich konnte unsere Mannschaft auch wieder einmal zu Hause überzeugen und wurde nach einer sowohl spielerisch als auch kämpferisch guten Leistung von den Fans beim Schlusspfiff zurecht gefeiert.

Tore: 1:0 (22.) Mischke, 2:0 (45.) Enoch, 3:0 (60.) Ginter, 4:0 (69.) Enoch, 4:1 (71.) Fiore
Schiedsrichter: Auer (Konstanz) - Z: 120

Am kommenden Sonntag gilt es beim Gastspiel bei der Verbandsligareserve in Radolfzell an diese Leistung anzuknüpfen, um weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren zu können, der weiterhin sehr spannend bleibt, da unsere direkten Konkurrenten dieses Wochenende ebenfalls punkten konnten. Es gilt zu hoffen, dass dieser Heimsieg auch wieder Selbstvertrauen für die kommenden wichtigen Spiele gibt.

 
Heimspiel TeWa I am Karsamstag im Espelstadion in Tengen mit Vorspiel
Tuesday, 15. April 2014

Das Heimspiel der 1. Mannschaft der SG TeWa gegen den SV Worblingen findet um 16.00 Uhr im Espelstadion in Tengen statt. Das Vorspiel bestreitet um 14.00 Uhr unsere Zwoote gegen den SV Riedheim.

Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 15. April 2014 )
 
FC RW Salem vs. SG TeWa 5:0 (1:0)
Tuesday, 15. April 2014

Außer Spesen nichts gewesen – so lautet die kurze Zusammenfassung unseres Gastspiels in Salem.
In Halbzeit eins taten sich die Gastgeber trotz des frühen Treffers von Rilli (6.) nach Eckball von Falco schwer. Unsere SG gestaltete die Partie ausgeglichen und verhinderte durch frühes Stören häufig einen konstruktiven Salemer Spielaufbau. In der Offensive allerdings blieb unsere Mannschaft weitgehend harmlos, so dass keine nennenswerten Tormöglichkeiten heraus gespielt werden konnten. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause.
Die entscheidende Phase des Spiels begann in der 54. Minute. Nach einem tollen Freistoß von Falco auf den langen Pfosten war Rilli zur Stelle und köpfte völlig unbedrängt zum 2:0 ein. Wieder einmal war damit eine Standardsituation spielentscheidend zu unseren Ungunsten, weil die Zuordnung in der Defensive nicht stimmte. Zehn Minuten später traf der Salemer Goalgetter erneut und erzielte aus kurzer Distanz seinen dritten Treffer, nachdem Patrick Kaiser zunächst den Schuss von Falco abwehren konnte. Der eingewechselte Ammon erzielte in der 79. Minute nach guter Kombination das 4:0, ehe Falco nach einem Konter mit präzisem Schuss dem SG-Torhüter keine Chance ließ und damit den Schlusspunkt setzte. Trotz der drei Rilli-Tore war Falco der Spieler des Tages auf Seiten der Gastgeber, da er an allen Toren beteiligt war. Damit mussten nach einer zunächst ansprechenden Leistung in der ersten Hälfte noch eine empfindliche und deutliche Klatsche einstecken.

Tore: 1:0 (6.) Rilli, 2:0 (54.) Rilli, 3:0 (64.) Rilli, 4:0 (79.) Ammon, 5:0 (87.) Falco.
– SR: Klaiber (Überlingen). – Z: 160.

Am kommenden Wochenende empfangen wir am Ostersamstag im Espelstadion in Tengen zum nächsten Heimspiel den SV Worblingen, der momentan einen "Lauf" hat und die beste Rückrundenmannschaft ist. Bei unserer bisherigen Heimschwäche in dieser Saison erwartet uns daher ein sehr schweres Spiel. Es ist zu hoffen, dass unserem Team als krasser Außenseiter dennoch das Glück einmal hold ist und wir vielleicht eine Überraschung schaffen können.

 
C - Juniorinnen mit knapper Niederlage gegen SC Konstanz-Wollmtg.
Tuesday, 15. April 2014

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein offenes und ausgeglichenes Spiel, wobei wir in der ersten Halbzeit versäumten, Tore zu schießen und leider gute Chancen nicht verwerten konnten. Konstanz machte es viel besser und erzielte mit einem Doppelschlag in der 27. + 29.  Minute die 2:0 Halbzeitführung.
In der 2. Halbzeit gelang uns 10 Minuten vor Schluss  durch Elena Preter den Anschlusstreffer. Der verdiente Ausgleich gelang uns jedoch leider nicht mehr und so blieb es bei der knappen 1:2 Niederlage.

Bedanken möchten sich die C-Juniorinnen bei  T. Hoffmann für das  zur Verfügung stellen  von zwei DeLonghi-Kaffeemaschinen;  Danke auch allen Kuchenbäckern und Helfern, welche am Tag der offenen Tür in Watterdingen die Mädels tatkräftig unterstützt haben.

 
SG TeWa II vs. SV Schlatt a.R. 4:1 (1:1)
Tuesday, 8. April 2014

Die Zwoote startete gegen Schlatt mit nur einem Gedanken: Es muss endlich wieder ein Sieg her!
Schon in der 5. Minute hatten wir die Chance den Führungstreffer zu erzielen, doch Torwart und Abwehrspieler konnten im Gemenge die Chance vereiteln. Nach einem Foulspiel konnte Gerd Maier mit einem Freistoß in den Strafraum die Vorlage zum 1:0 machen, die Simon Brake glänzend mit dem Kopf verwertete. Der Vorsprung hielt leider nicht allzu lange an, schon in der 22. Minute kassierte die Zwoote ein Eigentor. Ein Rückpass konnte aufgrund des holprigen Platzes nicht unter Kontrolle gebracht werden und kullerte in das leere Tor. Kurz vor der Pause hatte Simon Brake noch die Chance zur Führung die er aber nicht verwerten konnte. Somit blieb der Halbzeitstand beim 1:1.
In der zweiten Halbzeit starteten wir zuerst etwas unkonzentriert, fingen uns dann aber wieder. In der 58. Minute flankte Gerd Maier auf Dominik Riedinger der den Ball flach ins lange Eck zum 2:1 schoss. In der 70. Minute hatten wir nach einem Eckball die Chance die Führung aufzubauen, doch der Schlatter Torwart hielt den Schuss mit einer guten Reaktion. Das 3:1 fiel dann in der 73. Minute erneut durch Dominik Riedinger, der mit Heiko Müller durch eine schöne Kombination die komplette Abwehr ausspielte und den Ball ins obere lange Eck schoss. In der 74. Minute machte Jens Grambau den Sack mit dem 4:1 endgültig zu, indem er vom Mittelkreis aus einen Alleingang startete und am Elfer den Ball am Torwart flach vorbei schob.
Dieser Sieg war für unsere Zwoote ganz wichtig um den Anschluss zum Mittelfeld nicht zu verlieren.

Tore: Simon Brake, Dominik Riedinger (2), Jens Grambau

 
SG TeWa vs. Türk. SV Konstanz 1:3 (1:0)
Monday, 7. April 2014

In der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Teams, so dass kaum Torraumszenen zu verzeichnen waren. Die Gäste hatten lediglich einen Schuss von De Oliveira zu verzeichnen, den Patrick Kaiser problemlos festhalten konnte. Heiko Enoch (31.) hatte die erste nennenswerte Chance: er spitzelte den Ball am Torhüter vorbei, ein Abwehrspieler konnte aber den Ball vor der Linie noch klären. Drei Minuten später wurde Heiko Enoch im Strafraum von den Beinen geholt; Heiko Ginter verwandelte den fälligen Elfmeter sicher ins linke Toreck zur Führung für unsere SG. Beinahe im Gegenzug vergab Bongiovanni freistehend vor Patrick Kaiser eine Riesenchance zum Ausgleich. Auch in der Folge blieben die Gäste spielbestimmend und drängten TeWa in die Defensive. Hitzig wurde die Partie, nachdem Tobias Hock kurz vor dem Pausenpfiff mit gelb-rot vom Platz flog.
In der 46. Minute verhinderte Patrick Kaiser mit einer Glanzparade den Ausgleich. Auch in der zweiten Hälfte drängten die Gäste in auf den Ausgleich, unsere Mannschaft kämpfte in Unterzahl verbissen, konnte sich aber nur selten aus der Defensive befreien. Bei einer der wenigen Offensivaktionen unseres Teams behauptete Heiko Enoch den Ball super und spielte einen mustergültigen Querpass auf Heiko Ginter, der mit seinem Schuss aus 12 Metern am Pfosten scheiterte (65.). Mit etwas mehr Glück hätten wir mit dieser Aktion die Partie vermutlich für uns entscheiden können. Als der Druck der Gäste ein wenig nachzulassen schien, gelang Egbo mit einem Weitschuss aus 25 Metern über unseren zu weit vor dem Tor postierten Torhüter der Ausgleich (71.). Nur zwei Minuten später profitierte ausgerechnet Maer, der bis dahin nur durch Beleidigungen gegenüber den Zuschauern auffiel, das 1:2, bei dem er von einem kapitalen Abwehrfehler profitierte. Wieder nur fünf Minuten später entschied Bongiovanni mit dem 1:3 die Partie endgültig zugunsten der Gäste.
Trotz gutem kämpferischen Einsatz blieb unsere Mannschaft somit zu Hause erneut ohne Punkte und befindet sich mitten im harten Abstiegskampf. Am kommenden Wochenende gastieren wir als krasser Außenseiter beim Tabellenzweiten FC RW Salem, wo es sehr schwer sein dürfte, etwas Zählbares mitzunehmen.

Tore: 1:0 (33.) Heiko Ginter (FE), 1:1 (70.) Egbo, 1:2 (72.) Maer, 1:3 (77.) Bongiovanni
Bes. Vork: Gelb-rot (45.) Hock Tobias - Schiedsrichter: Oliver Teufel (Stetten) - Zuschauer: 120

Letzte Aktualisierung ( Monday, 7. April 2014 )
 
C – Juniorinnen unterliegen mit 0:3 in Deggenhausertal
Sunday, 6. April 2014

Auf den weiten Weg ins Deggenhausertal machten wir uns am Freitag (04.04.2014).
Wir spielten gegen eine technisch sehr gute und durchweg gut besetzte Mannschaft. Das Spiel gestaltete sich sehr spannend und abwechslungsreich. Auf beiden Seiten kam man zu guten Torchancen. In der 10. Minute gelang Deggenhausertal der Führungstreffer. Wir ließen nicht nach und kamen auch weiterhin zu Torchancen. Es war ein sehr schnelles Spiel. Sowohl wir, wie auch Degenhausertal ließen den Ball gut laufen. Wir kamen dem Ausgleich nahe. Die Mädels kämpften bis zu Schluss.
Gegen Ende des Spiels versuchten wir unser Spiel weiter nach vorne zu verlagern. Leider gelang Degenhausertal kurz vor Spielende noch das 2 und 3:0. Der Endstand des Spieles spiegelt den tatsächlichen Spielverlauf nicht wieder.

 
SC Markdorf vs. SG TeWa 2:2 (1:2)
Tuesday, 1. April 2014

Die Gastgeber erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen bei der ersten nennenswerten Angriffsaktion in der 7. Minute durch Marchoud in Führung, als unser Team noch nicht richtig im Bilde war. Wenig später tauchte Karg alleine vor Patrick Kaiser im Tor unserer SG auf, lupfte den Ball jedoch knapp über die Latte. Trotz der Führung gaben die Markdorfer das Spiel nach und nach aus der Hand, unsere SG kam zusehends besser ins Spiel. In der 17. Minute erzielte Heiko Enoch den Ausgleich, als die SCM-Defensive nicht konsequent genug war. In der Folge bestimmten wir das Spielgeschehen gegen einen nachlassenden Gastgeber. In der 27. Minute setzte sich Heiko Enoch über außen durch und legte den Ball auf Pierre Sailer zurück, der von der Strafraumgrenze unter die Torlatte zum 1:2 einschoss. Kurz vor der Pause hatte erneut Heiko Enoch sogar das 1:3 auf dem Fuß.
Auch nach dem Seitenwechsel beherrschten wir das nun umkämpfte Spiel. Die Gastgeber drängten uns zusehends ein wenig in die Defensive, ohne jedoch nennenswerte Chancen zu erspielen, da die Abwehr sicher stand. Unsere SG hatte in der zweiten Hälfte mehrere gute Kontermöglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden, die aber nicht genutzt werden konnten. In der 63. Minute sah Markdorfs Karg die Gelb-Rote Karte; auch diese zahlenmäßige Überlegenheit konnten wir leider nicht in ein weiteres spielentscheidendes Tor ummünzen. Mit der letzten Aktion in der 5. Minute der Nachspielzeit, als unsere Mannschaft bereits den Schlusspfiff des Schiedsrichters erwartete, trieb SC-Spielführer Weimer bei einem schnell vorgetragenen Konter den Ball noch einmal nach vorne, spielte zum frei stehenden Akyildiz, der den Ball zum glücklichen 2:2 einnetzte. Damit haben wir erneut zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt unnötig verschenkt.

Tore: 1:0 (7.) Marchoud, 1:1 (17.) Enoch, 1:2 (27.) Sailer, 2:2 (90.) Akyildiz.
* SR: Singer (Ratzenried). * Z: 120. * Bes. Vork.: Gelb-Rot (63.) für Karg (SCM)

Zum nächsten Heimspiel empfangen wir am Sonntag in Watterdingen den sehr offensivstarken Aufsteiger Türkisch SV Konstanz. Hoffentlich gelingt es unserem Team, die bisher sehr schwache Heimbilanz etwas zu verbessern.

Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 1. April 2014 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 13 von 511

aktuelle Ergebnisse

So 27.04. 15 Uhr FC Radolfzell II vs. SG TeWa  - : -

Sa 26.04. 14 Uhr SV Mühlhausen II vs. SG TeWa II  - : -

Besucher