SG TeWa vs. SV Orsingen-Nenzingen 2:3 (1:1)

Unsere SG musste sich gegen den Meisterschaftsaspiranten nach einer über weite Strecken sehr guten Vorstellung etwas unglücklich knapp geschlagen geben.
Von Beginn an ging unsere Mannschaft gegen den Favoriten engagiert zu Werke. Die erste gute Einschussmöglichkeit der Partie hatten wir in der 16. Minute. David Böhm passte auf Mark Zeller, der den Ball auf Hannes Fluck weiterleitete; dessen Schuss aus spitzem Winkel klatschte an die Torlatte, den Nachschuss setzte Joel Cruz Moreno neben das Tor. Die große Chance zur Führung bot sich uns in der 22. Minute, als der Schiedsrichter nach Foul an Mark Zeller im Strafraum folgerichtig auf Elfmeter entschied. Der sonst sichere Schütze Dominik Brake traf jedoch nur den Außenpfosten.
In der 30. Minute gelang uns nach einem schönen Spielzug der verdiente und längst fällige Führungstreffer. Dominik Brake setzte sich außen gut durch und passte überlegt in die Mitte auf Hannes Fluck, der dem Torhüter mit einem platzierten Flachschuss ins Eck keine Chance ließ und zum 1:0 einnetzte. Die bis dato enttäuschenden Gäste nutzten die erste Unsicherheit in unserer Defensive durch ihren Goalgetter Trisner zum Ausgleich; der Ball konnte nicht aus der Gefahrenzone bugsiert werden, Trisner bedankte sich und traf aus 12 Metern mit einem Schuss ins Toreck zum schmeichelhaften Ausgleich für die Gäste, bei dem es bis zur Pause blieb.

In der ersten Hälfte zeigte unsere SG ihre bisher mit Abstand beste Saisonleistung und war dem Favoriten absolut ebenbürtig. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gäste zusehends besser ins Spiel und drängten uns in die Defensive. Durch Abspielfehler im Spielaufbau gelang es uns nicht mehr so gut wie in Hälfte eins, den Gegner zu beschäftigen. In der 55. Minute parierte Dominick Schwarz im Tor unserer SG einen Schuss, der Nachschuss konnte gerade noch abgeblockt werden. Drei Minuten später fischte er einen Schuss von Trisner aus der Torecke. Durch eine Standardsituation gelang den Gästen in der 60. Minute der Führungstreffer. Bei einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht, Maier bedankte sich und konnte freistehend aus 5 Metern einschieben. Unsere SG war durch den Rückstand nicht geschockt und kämpfte weiterhin verbissen. Begünstigt durch einen Torwartfehler gelang uns in der 67. Minute der umjubelte Ausgleich; der Gästekeeper faustete den Ball vor die Füße von David Böhm, der aus 10 Metern zwischen „Mann und Maus hindurch“ die Lücke fand und zum 2:2 traf. Nur eine Minute später rettete Dominick Schwarz glänzend per Fußabwehr bei einem Schuss von Trisner.
Die Gäste machten nun richtig Druck und wollten unbedingt den Siegtreffer erzielen. Mitten in der Drangperiode kamen wir jedoch zu Konterchancen. In der 75. Minute spielte Hannes Fluck den Ball klasse in den Lauf von Yannick Brake, der alleine auf den Torhüter zulief und zu lange mit dem Abschluss zögerte, so dass er dem Keeper den Ball in die Beine schoss. Drei Minuten später vergaben wir die nächste hundertprozentige Konterchance, als der Pass von Mark Zeller auf Hannes Fluck zu ungenau war, so dass Orsingen-Nenzingen klären konnte. Für die mangelhafte Chancenverwertung wurden wir in der 82. Minute bestraft. Dominik Brake rutschte in einen Flankenball und bekam dabei den Ball leicht an die Hand. Der Schiedsrichter wertete dies als absichtliches Handspiel und entschied auf Elfmeter, den Knobelspies sicher verwandelte. Zum wiederholten Mal in den vergangenen Spielen haderten wir mit einer Schiedsrichterentscheidung, die zu unseren Ungunsten ausfiel. In den Schlussminuten öffneten wir die Defensive und versuchten noch alles, um den Ausgleich zu erzielen. Dadurch kamen die Gäste nun zu mehreren guten Konterchancen. Dominick Schwarz parierte in der 84. und 86. Minute zwei Mal glänzend und verhinderte die endgültige Entscheidung. In der 91. Minute trafen die Gäste bei einem Konter den Pfosten. Auch in der Nachspielzeit gelang es nicht mehr, einen Treffer zu erzielen, so dass es trotz guter Leistung bei der knappen Niederlage blieb.
Negativer Höhepunkt war dann noch die gelb-rote Karte gegen Hannes Fluck in der 92. Minute nach einem harmlosen Rempler, der uns somit im nächsten Spiel am 03.11. gegen den Tabellenführer Owingen-Billafingen fehlen wird. Aufgrund der guten kämpferischen und in der ersten Hälfte auch guten spielerischen Leistung hätte unsere SG einen Punkt verdient gehabt!

Tore: 1:0 (30.) Hannes Fluck, 1:1 (40.) Trisner, 1:2 (60.) Maier, 2:2 (67.) David Böhm, 2:3 (82.) Knobelspies
Bes. Vorkommnisse: gelb-rot (90. + 2) Hannes Fluck (TeWa)
Zuschauer: 135 – Schiedsrichter: Felix Burmann (Konstanz)

Am kommenden „Schätzele-Markt-Sonntag“ haben wir (endlich wieder einmal) spielfrei. Das Spiel wird am 01.12. in Hattingen nachgeholt.

Unser nächstes Heimspiel bestreiten wir am Sonntag, 03.11.2019, 14.30 Uhr, im Espelstadion gegen den souveränen Tabellenführer Owingen-Billafingen, der bisher sämtliche Spiele gewinnen konnte. Somit werden die Trauben, sprich Punkte, für uns in dieser Partie wieder sehr hoch hängen.

SG Stahringen/Espasingen vs. SG TeWa 2:4 (0:1)

Nach drei Auswärtsniederlagen in den bisherigen Auswärtsspielen konnten wir im vierten Anlauf endlich den ersten Auswärtssieg der Saison erzielen und drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.
In den ersten 25 Minuten war die Partie ausgeglichen; die Mannschaften neutralisierten sich, so dass sich zunächst keine Torchancen ergaben. Einen langen Freistoß von Patrick Maus in Höhe der Mittellinie verlängerte Mark Zeller per Kopf; der Keeper konnte den Ball nicht festhalten und ließ ihn nach vorne abprallen, so dass Mark Zeller im Nachschuss zum 0:1 einschieben konnte. Gegen Ende der ersten Hälfte ließen wir etwas nach, so dass die Gastgeber besser ins Spiel kamen, ohne dies nutzen zu können. So blieb es bei der knappen Pausenführung.

Kurz nach der Pause nahm Mark Zeller einen langen Einwurf von Tobias Hock am Strafraum gut an, dreht sich um den Gegenspieler und traf zum 0:2 ins Netz. Drei Minuten später konnte Mark Zeller nach Flanke von Yannick Brake vom Abwehrspieler noch gestoppt werden. In der 52. Minute hatten wir etwas Glück, als ein Schuss der Gastgeber an die Latte krachte. Nach einer Schwalbe im Strafraum entschied der Schiedsrichter zum Entsetzen unserer Spieler auf Strafstoß und schickte zudem Patrick Maus mit gelb-rot vom Platz, da dieser am nächsten zum angeblichen Gefoulten stand (63.). Den Elfmeter verwandelten die Gastgeber zum 1:2-Anschlusstreffer, so dass die Partie wieder richtig spannend wurde (64.). Zum Glück ließ sich unsere SG davon nicht beirren; nur vier Minuten nach dem Anschlusstreffer spielte Jochen Hock einen langen Ball in den Lauf von Yannick Brake, der von der Mittellinie aus die Abwehr überlief und zum 1:3 einnetzte.
Eine Co-Produktion unserer beiden Youngster führte zum vorentscheidenden vierten Treffer für unsere SG; Yannick Brake setzte sich außen durch und passte auf David Böhm, der den Ball zum 1:4 ins lange Eck schob (74.). Zwei Minuten später ließ der Schiedsrichter an der Außenlinie weiter spielen, obwohl der Ball im Aus war; wir warteten auf den Pfiff, die Gastgeber nutzten die Unkonzentriertheit und verkürzten auf 2:4. Yannick Brake setzte sich gut durch und schoss in der 78. Minute knapp am Tor vorbei. In der Schlussphase drängten die Gastgeber auf den Anschlusstreffer und trafen in der 87. Minute nochmals die Torlatte. Mehr brachten sie nicht mehr zustande, so dass es beim verdienten Sieg unserer SG blieb, die damit drei wichtige Punkte einfahren konnte.
Mit nun 8 Punkten konnten wir uns auf den 10. Tabellenplatz verbessern.

Tore: 0:1 (29.) Mark Zeller, 0:2 (47.) Mark Zeller, 1:2 (64.) Schubbe (FE), 1:3 (68.) Yannick Brake, 1:4 (74.) David Böhm, 2:4 (76.) Warrisch
Bes. Vorkommnisse: gelb-rot (63.) Patrick Maus
Schiedsrichter: Yilmaz Kükler (Konstanz)

Am kommenden Sonntag empfangen wir mit dem Drittplatzierten  SV Orsingen-Nenzingen einen der Aufstiegsfavoriten im Espelstadion in Tengen zu einem interessanten und für uns sehr schwierigen Spiel. Vielleicht gelingt es unserer SG, den positiven Schub des Auswärtssiegs mitzunehmen und dem Favoriten „ein Bein zu stellen“. Hierzu hoffen wir auf die Unterstützung durch unsere Fans.

SG TeWa vs. SC Gottmadingen-Bietingen II 2:2 (1:1)

Unsere SG erwischte einen guten Start in die Partie. In der 6. Minute setzte Jochen Hock nach einem zunächst abgewehrten Eckball am Strafraum gut nach und eroberte den Ball, spitzele ihn weiter auf Mark Zeller, der aus 12 Metern ins lange Eck zur Führung für unsere SG traf. Hannes Fluck kam in der 16. Minute nicht optimal an den Ball, so dass der Torhüter den Schuss problemlos parieren konnte. Die Gäste wurden nun zusehends stärker und erspielten sich ein Übergewicht. In der 21. Minute  konnte Dominick Schwarz im Tor unserer SG den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch aus der Torecke fischen. Begünstigt durch Abspielfehler im Spielaufbau drängte uns GoBi nun in die Defensive. In der 24. Minute hatten wir Glück, dass Afyconcu frei stehend aus 5 Metern über den Ball schlug. Mitten in der Drangphase der Gäste hatte Mark Zeller nach 34 Minuten eine Großchance zum Ausbau der Führung, als der Gästekeeper ihm den Ball vor die Füße legte, er den Ball aber direkt in die Arme des Keepers schoss. Hannes Fluck wurde nach gutem Zuspiel von Dominik Brake kurz vor dem Strafraum gebremst (35.). Zwei Minuten später erzielte GoBi den nicht unverdienten Ausgleich; außen wurde der Ball leichtfertig vertändelt, mit einem guten Querpass wurde die Innenverteidigung ausgehebelt und Obert netzte mit einem platzierten Flachschuss ins Toreck ein. Vor der Pause kamen wir durch zwei Freistöße noch zu guten Chancen; Hannes Fluck schoss aus 20 Metern knapp am Tor vorbei (42.), Dominik Brakes Freistoß aus 20 Metern konnte der Gästekeeper parieren (45.).

Kurz nach der Pause probierte es Hannes Fluck mit einem Schuss aus 25 Metern, den der Keeper sicher entschärfte. In der zweiten Hälfte war die Partie ausgeglichen mit spielerischen Vorteile für die Gäste. In der 56. Minute erhielt GoBi einen zweifelhaften Handelfmeter zugesprochen; Isbecerir schoss den Elfer zum Glück über das Gehäuse. Ein Freistoß von Hannes Fluck aus 22 Metern strich knapp über das Tor (73.), eine Minute später wehrte der GoBi-Hüter eine gefährliche Flanke von Philipp Fluck zur Ecke ab. Mit einer Glanzparade wehrte Dominick Schwarz in der 78. Minute einen Schuss aus 3 Metern per Fußabwehr ab, beim anschließenden Konter unserer SG konnte Tobias Hock den Ball nicht schnell genug annehmen und dadurch kurz vor dem Strafraum noch mit einem Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Freistoß von Mark Zeller aus 18 Metern konnte der Keeper parieren (79.). Aus stark abseitsverdächtiger Position gelang Fischer für die Gäste in der 82. Minute die Führung. In den Schlussminuten versuchte unsere SG alles, um noch einen Punkt zu retten, wodurch sich für die Gäste Konterchancen ergaben. Dominick Schwarz hielt uns mit einer Glanzparade (90.) im Spiel, als er einen Schuss aus 10 Metern abwehren konnte. In der 4. Minute der Nachspielzeit kam Mark Zeller im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter pfiff einen für uns schmeichelhaften Foulelfmeter, den Dominik Brake sicher zum 2:2-Ausgleich verwandelte. Nach diesem Treffer beendete der Schiedsrichter die Partie, so dass wir mit etwas Glück wenigstens einen weiteren Punkt auf unserer Habenseite verbuchen konnten. Mit nun 5 Punkten belegen wir den viertletzten Platz und befinden uns weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Tore: 1:0 (6.) Mark Zeller, 1:1 (38.) Obert, 1:2 (82.) Fischer, 2:2 (90.+4) Dominik Brake
Schiedsrichter: Linus Ide (Konstanz) – Zuschauer: 60

Am kommenden Wochenende gastieren wir bei der SG Stahringen/Espasingen, die bereits 9 Punkte aufweist. Es gilt zu hoffen, dass wir uns nicht wieder als „generöser“ Gast erweisen und die Punkte der Heimmannschaft überlassen. Nach bisher drei Auswärtsniederlagen sollten wir auswärts endlich einmal punkten. Ein Dreier wäre aufgrund der aktuellen Tabellensituation für uns eminent wichtig. Wir hoffen, dass unsere SG die nötige Einsatzbereitschaft zeigt und etwas Zählbares aus Stahringen mitnimmt.

FSG Zizenhausen/Hi/Ho vs. SG TeWa 4:3 (1:3)

Aufgrund einer schwachen Leistung in der zweiten Hälfte verspielten wir die klare Halbzeitführung und mussten mit einer erneuten Niederlage die Heimreise antreten.
Die Partie begann prächtig für unsere SG. Nach einer Ecke von Tobias Hock konnte der Torhüter den Schuss von Mark Zeller zunächst abwehren, den Abpraller verwertete jedoch Yannick Brake zur frühen Führung. Nach einem guten Konter ging der Schuss von Dominik Brake knapp am Tor vorbei (13.). Zwei Minuten später machte es Mark Zeller besser, als er einen Ball unhaltbar zum 0:2 ins Tor verlängerte. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erzielten durch einen Foulelfmeter den Anschlusstreffer (36.). Nur zwei Minuten später erzielten wir unseren dritten Treffer; zunächst scheiterte Yannick Brake am Torhüter, der auch den Nachschuss von Mark Zeller parieren konnte, gegen den Kopfball von David Böhm aber chancenlos war. Mit der verdienten 1:3-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Pause (47.) hatten wir Pech, als ein Schuss von Hannes Fluck nur am Pfosten landete. Die Gastgeber bestimmten nun die Partie, da unsere SG mit den Gedanken noch in der Kabine zu sein schien und die nötige Entschlossenheit und Einsatzbereitschaft vermissen ließ.  Dadurch gelang der FSG in der 51. Minute der Anschlusstreffer, bei dem Dominick Schwarz im Tor unserer SG keine glückliche Figur machte. Ein Freistoß von Hannes Fluck streifte vier Minuten später den Außenpfosten. Die Gastgeber blieben begünstigt durch Abspielfehler unsererseits am Drücker und erzielten in der 59. Minute den Ausgleich, bei dem wir in der Defensive nur zuschauten. Tobias Hock setzte sich in der 68. Minute gut durch, schoss aber direkt auf den Torwart, so dass dieser problemlos klären konnte. In der 85. Minute hatte Leonard Jenz die große Chance zur Führung, schoss aber frei stehend den Torwart an. Drei Minuten später kamen die Gastgeber unter gütiger Mithilfe des Schiedsrichters zum glücklichen Siegtreffer: David Böhm bekam den Ball an den Kopf und blieb benommen liegen, unsere SG stellte daraufhin das Spielen ein, der Schiedsrichter unterbrach die Partie aber nicht, so dass die Gastgeber unbehelligt zum 4:3 einnetzen konnten.

Somit mussten wir im dritten Auswärtsspiel der Saison die dritte Niederlage hinnehmen und sind diese Saison überall ein gern gesehener Gast; aufgrund einer schwachen Leistung in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel unnötig und leichtfertig aus der Hand gegeben und befinden uns nun mitten im Abstiegskampf.
Tore: 0:1 (6.) Yannick Brake, 0:2 (15.) Mark Zeller, 1:2 (36.) Biller, 1:3 (38.) David Böhm, 2:3 (51.) Gohl, 3:3 (59.) Biller, 4:3 (88.) Gohl – Schiedsrichter: Thomas Gauggel

Am kommenden Sonntag empfangen wir um 15.00 Uhr im Espelsstadion zum nächsten Heimspiel die Landesligareserve des SC Gottmadingen-Bietingen. Mit einem Sieg, der aufgrund unserer Tabellensituation dringend nötig wäre, könnten wir die Gäste in der Tabelle überholen. Hierzu ist aber über 90 Minuten eine konzentrierte und engagierte Leistung vonnöten.

FC Überlingen II vs. SG TeWa 2:1 (1:0)

Nach einer wiederum verschlafenen ersten Hälfte mussten wir uns trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte unglücklich der Landesligareserve des FC Überlingen geschlagen geben.
Die Gastgeber kamen gut in die Partie. Ein langer Ball vom Mittelfeld auf außen wurde von einem Abwehrspieler unsererseits unterlaufen; der Stürmer bedankte sich, zog Richtung Strafraum und passte zurück auf seinen Mitspieler, der problemlos zum 1:0 einschieben konnte (7.). Auch in der Folge blieben die Gastgeber spielbestimmend und setzten uns unter Druck. Ein Freistoß der Gastgeber (25.) ging knapp über unser Tor; bei einem weiteren gefährlichen Angriff (40.) hatten wir Glück, dass der Ball wiederum knapp übers Gehäuse ging. Bei unserer SG ging in der ersten Hälfte in der Offensive wenig zusammen, so dass keine zwingenden Chancen erspielt werden konnten.

In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel und endlich auch zu Torgelegenheiten. Ein Kopfball von Mark Zeller ging knapp über das Überlinger Tor (48.). In der 61. Minute sah Hannes Fluck, dass der Überlinger Torhüter zu weit vor seinem Gehäuse postiert war; mit einem sehenswerten Schuss aus gut 30 Metern überlupfte er den Torhüter und traf zum 1:1-Ausgleich für unsere SG. Danach war die Partie ausgeglichen mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft. Drei Minuten nach dem Ausgleich konnte der Überlinger Keeper einen Kopfball von Mark Zeller mit den Fingerspitzen gerade noch parieren. Ein Weitschuss von Tobias Hock (66.) ging knapp übers Tor. Beide Mannschaften neutralisierten sich nun, folgerichtig wäre ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen. Die Gastgeber profitieren in der 82. Minute von einer unglücklichen Aktion in unserer Defensive, wodurch Knisch einen Querpass zum 2:1 einschieben konnte. In der Schlussphase versuchten wir vergeblich, den Ausgleich zu erzielen; die wenigen Offensivaktionen waren nicht zwingend genug und konnten nicht genutzt werden. Somit blieb es beim knappen Sieg der Gastgeber.

Tore: 1:0 (7.) Brehm, 1:1 (61.) Hannes Fluck, 2:1 (82.) Knisch
Schiedsrichter: Bruno Demmer

Am kommenden Sonntag empfangen wir um 15.00 Uhr im Espelstadion die SG Liptingen/Emmingen zum nächsten Heimspiel. Hier gilt es, von Beginn an hellwach zu sein, um mit der nötigen Entschlossenheit und Einsatzbereitschaft hoffentlich den zweiten „Dreier“ einfahren zu können. Bei einem Sieg gegen die bisher punktlosen Gäste könnten wir uns Richtung Mittelfeld der Tabelle orientieren; die Gäste werden jedoch ebenfalls alles versuchen, um ihrerseits erstmals zu punkten, so dass ein interessantes und umkämpftes Spiel zu erwarten ist.

SG TeWa vs. SV Aach-Eigeltingen 2:1 (2:0)

 In einem Kampfspiel auf schwer bespielbarem Platz konnte unsere SG dank einer guten kämpferischen Leistung verdient den ersten Sieg der Saison erringen.
Bei Dauerregen entwickelte sich von Beginn an eine umkämpfte Partie, bei der unsere SG zunächst deutlich besser ins Spiel kam und klare Feldvorteile hatte. Die erste gute Aktion sahen die Zuschauer in der 5. Minute, als der Gästekeeper einen Schuss von Tobias Hock aus 16 Metern parieren konnte. Eine Minute später setzte sich Mark Zeller im Strafraum gut durch und wurde von einem Abwehrspieler per Foulspiel gebremst. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dominik Brake mit etwas Glück zur Führung für unsere SG, da der Torhüter mit den Fingerspitzen am Ball war und diesen beinahe um den Pfosten gelenkt hätte. Auch in der Folge blieben wir die aktivere Mannschaft. Nach Pass von Joel Cruz Moreno hatte Hannes Fluck die nächste Chance, sein Flachschuss fischte der Gästekeeper aus der Torecke (12.). Aach-Eigeltingen kam in der 14. Minute nach einem Eckball zur ersten Torchance, als Joel Cruz Moreno einen Kopfball auf der Torlinie wegköpfen konnte. Sechs Minuten später erzielte Mark Zeller per Kopfball nach Flanke von Joel Cruz Moreno den zweiten Treffer für unsere SG. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und kamen auch zu Einschussmöglichkeiten. In der 26. Minute hatten wir Glück, dass ein Gästestürmer frei vor Torhüter Patrick Kaiser knapp neben das Gehäuse zielte; in der 29. Minute ging ein Kopfball von Hölzl knapp an unserem Tor vorbei. Vier Minuten später parierte Patrick Kaiser einen Schuss per Fußabwehr, der Nachschuss aus 15 Metern ging übers Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten wir noch eine gute Möglichkeit; Yannick Brake passte den Ball gut in den Lauf von Steven Rodrigues, dessen Schuss aus 16 Metern der Torhüter mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte, so dass es zur Halbzeit bei der 2:0-Führung blieb.

In der zweiten Hälfte blieb die Partie umkämpft und spielte sich zunächst vorwiegend im Mittelfeld ab, wo sich beide Mannschaften neutralisierten. In der 63. Minute kam Patrick Kaiser zu  spät und konnte den Gästestürmer nur noch durch Foulspiel bremsen. Frederik Edbauer verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:1-Anschlusstreffer. Damit wurde die Partie nochmals richtig spannend. Fünf Minuten später ging ein Schuss von Hannes Fluck knapp übers Gehäuse. Ein Fallrückzieher von Mark Zeller (77.)  verfehlte ebenfalls knapp das Gästetor. Der kurz zuvor eingewechselte David Böhm nahm einen Abpraller aus 18 Metern direkt, Gästekeeper Cronsfoth konnte den Schuss aber parieren. In der hitzigen Schlussphase stand unsere Defensive weitgehend sicher und ließ wenige Chance der Gäste zu.  Lediglich Gästestürmer Edbauer hatte in der 85. Minute nach klasse Zuspiel eine gute Einschussmöglichkeit, zielte aber zum Glück am Tor vorbei. Leider spielten wir unsere Kontermöglichkeiten nicht gut aus, so dass wir bis zum Schlusspfiff um den Sieg zittern mussten. Letztlich reichte es aber dank einer engagierten und mannschaftlich geschlossenen Vorstellung zum knappen Sieg, womit wir im zweiten Saisonspiel die ersten drei Punkte einfahren konnten.

Tore: 1:0 (6.) Dominik Brake (FE.), 2:0 (20.) Mark Zeller, 2:1 (63.) Frederik Edbauer (FE.)
Schiedsrichter: Stefan Teufel (Konstanz) – Zuschauer: 90

Am kommenden Sonntag gastieren wir bei der Landesligareserve des FC Überlingen, die ebenfalls drei Punkte aufweist.

SG BAT vs. SG TeWa 3:2 (2:0)

Aufgrund einer desolaten ersten Halbzeit mussten wir uns im ersten Saisonspiel gegen die neuformierte SG Buchheim-Altheim-Talheim/Kreenheinstetten/Leibertingen leider die erste Niederlage hinnehmen.

Von Beginn an waren die Gastgeber die aktivere Mannschaft und setzten uns unter Druck, da wir nicht in die Zweikämpfe kamen und die nötige Entschlossenheit vermissen ließen. Folgerichtig gelang den Gastgebern nach 18 Minuten nach wiederholten Abstimmungsproblemen in unserer Defensive die verdiente Führung. BAT blieb auch danach spielbestimmend; nach einem schönen Spielzug gelang den Gastgebern in der 32. Minute der zweite Treffer. Bis zur Pause war von unserer Mannschaft im Spiel nach vorne nichts zu sehen, wir konnten uns aufgrund einer schwachen Leistung keine nennenswerten Torchancen erspielen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen wir endlich besser ins Spiel. Yannick Brake setzte gegen den Torhüter gut nach und verunsicherte diesen, so dass er ihn anschoss und Yannick die Chance zum 1:2-Anschlusstreffer nutzen konnte (50.). Nun waren wir endlich etwas präsenter. In der 57. Minute nahm Steven Rodrigues nach einer guten Flanke von Yannick Brake den Ball gut an und vollendete clever zum 2:2-Ausgleich. Die Freude unsererseits über den Ausgleich währte jedoch nur kurz; vier Minuten später profitierte BAT-Stürmer Schell, der über die gesamte Partie von unserer Defensive nicht in den Griff zu bekommen war, von einem kapitalen Abwehrfehler und erzielte mit seinem dritten Treffer die 3:2-Führung. Ein Kopfball von Steven Rodrigues nach einer Flanke ging knapp über das Gehäuse (70.). In der 83. Minute hatten wir noch eine Riesenchance zum Ausgleich, die aber leider nicht genutzt wurde; der BAT-Torhüter wehrte einen Schuss von Steven Rodrigues nur nach vorne ab, den Abpraller konnte Philipp Fluck frei stehend aber nicht verwerten und schoss den Torhüter an, so dass es beim knappen Sieg der Gastgeber blieb.

Am kommenden Sonntag gastiert der SV Aach-Eigeltingen zum ersten Heimspiel der Saison im Espelstadion. Hier wird eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten sein, um etwas Zählbares zu erreichen.

Tore: 1:0 (18.) Schell, 2:0 (32.) Schell, 2:1 (50.) Yannick Brake, 2:2 (57.) Steven Rodrigues, 3:2 (61.) Schell – Schiedsrichter: Erwin Rebholz